Kontakt
Pflaster- und Straßenbau Ralf Uber
Kossaer Straße 4a
04849 Authausen
Homepage:www.strassenbau-uber.de
Telefon:034243 22062
Fax:034243 22068

Wein­berg­mauer zur Außen­gestaltung

Das Mauer­system mit der ländlich gemüt­lichen Note

EHL - Kompetenz in Stein

Die optisch überaus reizvolle ­Weinberg­mauer erinnert an eine traditionelle Trocken­mauer und bringt ländlichen Charme in jeden Außengestaltung. Ob für Böschungs­befestig­ungen oder terrassen­förmige Garten­land­schaften, mit dieser Mauer fühlt man sich wie auf dem Land. 7 verschiedene Steine mit unter­schiedlichen Strukturen schaffen einen authent­ischen Naturlook und bringen Abwechs­lung für das Auge. Dabei ist die Mauer dank perfekt aufeinander abge­stimmten Elementen besonders benutzer­freundlich zu montieren.

Geeignet für:
Terrasse, Einfahrt, Garten

Weinbergmauer im Einsatz
Weinbergmauer im Einsatz
Weinbergmauer
Weinbergmauer im Einsatz

Farbauswahl

Weinbergmauer Farbe

grauwacke

Weinbergmauer im Einsatz

weinberg-schiefer

Aufbau der Weinberg­mauer

Die Weinberg­mauer wird senkrecht oder mit einer Gesamt­neigung in Richtung der Hinter­füllung aufgebaut. Durch das einheitl­iche Format mit sieben verschiedenen, sehr tiefen Scheinfugen­bildern auf der Vorder­seite ist ein schneller und einfacher Aufbau möglich. Um ein möglichst unregel­mäßiges Gesamt­bild zu erhalten, können die Winzer­steine zusätzlich gedreht werden.

Im Verlauf des Wandauf­baus werden die Elemente im Verband versetzt und Reihe für Reihe trocken auf­einander geschichtet. Es empfiehlt sich, den Beton- bzw. Naturstein-­Flexkleber auf dem Kopf­bereich der schon verlegten Steine anzu­bringen. Dabei ist in jeder Reihe auf den Fugen­ausgleich zu achten. Weiterhin empfehlen wir, höhere und längere Mauern voll­flächig zu verkleben bzw. zu vermörteln.
Nach Fertig­stellung der letzten Steinlage werden die oben liegenden Platten mit dem Beton- bzw. Naturstein-­Flexkleber befestigt. Durch die stirn­seitige Oberflächen­struktur ist z.B. eine 90° Eckaus­bildung problem­los möglich. Die Rück­seite der Winzer­steine besitzt keine Texturen. Sie ist daher nur bedingt als frei­stehende Mauer einsetzbar. Alternativ können zwei Mauern, Rücken an Rücken, auf­gebaut werden um einen beid­seitigen „Natur­steinlook“ zu erzeugen.

Weinbergmauer Rückseite

Trotz der unregel­mäßigen Vorder­seite ist die Weinberg­mauer ein funktio­nales Mauer­system, wie die Rück­ansicht der Steine zeigt.

Eigenschaften

Icon

Tiefen­schutz
Der Tiefenschutz, eine Masse­hydropho­bierung, erhält die natürliche Optik des Steins. Diese ist unsicht­bar und tief in den Betonstein eingebunden und reduziert das Eindringen von Feuchtig­keit in die Ober­fläche und somit die Neigung zu Aus­blühungen.

Weitere Informationen

Technische Hinweise und Downloads zu diesem Produkt finden Sie hier.

Quelle: Ehl AG

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG